Kino Blog

Der Heimkino DVD Blog

Camp Bravo

Camp Bravo
Afghanistan, 2008. Eine explosive Sprengfalle am StraÃ?enrand beendet das Leben eines jungen Soldaten und stürzt den Rest der Bravo-Einheit in Entsetzen. Im Chaos des Anschlags erschieÃ?t Leutnant Dylan Postma (Matthijs van de Sande Bakhuyzen) einen Einheimischen, den er für einen der Angreifer hält. Im anschlieÃ?enden Verhör mit der Militärpolizei kann er jedoch weder beweisen, ob sein Opfer eine Waffe hatte noch erklären, ob Sergeant Mulder (Lourens van den Akker), sein direkter Vorgesetzter, überhaupt jemals den Befehl zum Feuern gab. Die Rekapitulation der schicksalhaften Stunden vor dem Anschlag enthüllt schlieÃ?lich auf dramatische Weise, wie es zu der Kettenreaktion kam, die eine Maschine in Gang setzte, die nicht mehr aufzuhalten war. Eine Routinemission lässt die Soldaten zu Zeugen eines entsetzlichen Massakers werden, und die Konsequenz ihrer Entscheidungen führt sie geradewegs in eine tödliche Falle…

‘Camp Bravo’ ist ein packender Kriegsfilm, der einmal mehr die Frage nach der Existenz einer absoluten Wahrheit stellt und was diese im Angesicht alltäglicher Schrecken überhaupt wert ist. Regisseur Boris Paval Conen (TEMMINK) porträtiert in bewegenden Bildern das gefährliche Leben unter ständigem Feuer und zeigt seine jungen Protagonisten als Ã?berlebenskünstler in einem Krieg, der keine Sieger kennt. Ein intensiver Blick auf eine Welt, in der jeder Schritt der letzte sein kann.

Original post by Video Buster

Suche

Archiv

Copyright © 2019 by: Kino Blog • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.